Wir berichten

30. Mai 2022

Weltfamilientreffen multizentral auf der Liebfrauenhöhe am 26. Juni

Weltfamilientreffen multizentral im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe
(Grafik: familienbewegung.de)

1994 – das Jahr in dem alles begann. Die Vereinten Nationen erklärten das Jahr 1994 zum internationalen Jahr der Familie. Papst Johannes Paul II. wollte, dass dieses Jahr der Familie zur selben Zeit auch in der Kirche gefeiert wird. So fand das erste Weltfamilientreffen in Rom statt. Darauf folgten Weltfamilientreffen in Brasilien, den Philippinen, Spanien, Mexiko, USA und Irland. Dieses Jahr findet bereits zum zehnten Mal das Weltfamilientreffen erneut in Rom und aufgrund von Corona parallel auch in vielen Diözesen auf der ganzen Welt statt – unter anderem auch in Baden-Württemberg.
Die Schönstattfamilie der Diözese Rottenburg-Stuttgart lädt am 26. Juni 2022 ganz herzlich zum Weltfamilientreffen multizentral auf der Liebfrauenhöhe bei Rottenburg ein.

Weiterlesen ...

2. Mai 2022

Neu nachgedacht: Maria, wer bist du?

"Maria GOTTnah und voll DAzwischen"
ist Titel Ausgabe "Begegnung spezial", das von der Schönstattbewegung Frauen und Mütter veröffentlicht wurde. Mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen wir das Vorwort.

"Haben Sie ein bestimmtes Bild vor Augen wenn Sie an Sie denken? Eine bestimmte Melodie im Ohr? Eine bestimmte Erfahrung, die Sie mit Ihr verbinden?

Ihr Name scheint bei vielen noch immer vieles zu assoziieren. Doch wer war sie wirklich - damals in ihrem Leben und Wirken in Nazareth? Was hat sie ausgemacht? Was war typisch für sie, was so ganz speziell an ihr? Und wer ist sie heute - im Leben von Christen, in unserem Leben? Hat ihre Gestalt noch Bedeutung für uns? Atmet die Beziehung zu ihr Lebendigkeit, Leichtigkeit, Freude, Motivationskraft?

Weiterlesen ...

27. April 2022

"Eine Rose für Maria" startet auch 2022

SAL. „Eine Rose für Maria“ startet auch in diesem Jahr. Die positiven Erfahrungen der Vorjahre sprechen eindeutig dafür. Sorgen, Herausforderungen und Schwierigkeiten gehören zum Menschsein. Dazu kommt in diesem Jahr das Kriegsgeschehen in Europa. Das sind alles Momente, in denen die Zusage des stellvertretenden Gebets gut tut, Momente, in denen Menschen Zuflucht bei Maria suchen und sich ihr im Symbol der Rosen anvertrauen.

Weiterlesen ...

27. April 2022

70 Jahre Gnadenkapelle auf der Liebfrauenhöhe

Einweihung der Kapelle am 1. Mai 1952

Am Sonntag, dem 1. Mai, wird auf der Liebfrauenhöhe das 70-jährige Jubiläum des Schönstatt-Heiligtums gefeiert. Vor 70 Jahren, am 1. Mai 1952, wurde das Heiligtum von Domdekan Prälat Dr. Storr im Beisein von 3500 Menschen eingeweiht. Mit der kleinen Kapelle, dem Herzstück der Liebfrauenhöhe, hat alles auf der Liebfrauenhöhe angefangen. Weit und breit standen damals noch keine Häuser, denn der erste Provinzsitz der Marienschwestern war in Witzmanns bei Bad Wurzach. Sie waren trotz der armen Nachkriegszeit auf der Suche nach einem strategisch günstigeren Ort.

Weiterlesen ...

24. April 2022

Liebfrauenhöhe-Rundbrief

Der Liebfrauenhöhe-Rundbrief berichtet vom Leben auf der Liebfrauenhöhe und weist auf die kommenden Veranstaltungen hin, die teilweise zusätzlich ins Jahresprogramm 2022 aufgenommen wurden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Weiterlesen ...