Sie sind hier

Aktuell:

 

Kirchenmusik im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe

Die Aufgabe, die Kirchenmusik an einem Wallfahrtsort wie das Schönstatt-Zentrum zu betreuen, bedeutet für mich eine Berufung, die göttliche Schönheit und Wahrheit durch den Gesang und das Orgelspiel zum Strahlen zu bringen. Gottes Güte und Liebe lässt uns teilhaben an seinem schöpferischen Reichtum. Dieses zu entdecken und sichtbar, hörbar, vernehmbar und wahrnehmbar zu machen – das ist unser Bemühen. Durch die Reihe der 'Geistlichen Abendmusik', durch die Gestaltung der Gottesdienste an der Orgel oder mit dem Schwesternchor, im Zusammenspiel mit anderen Musiker/innen erschließt sich ein Spektrum der Herrlichkeiten Gottes, die uns im Tiefsten berühren und für Gottes Gegenwart aufschließen möchten.

Die Albiez-Orgel

Informationen finden Sie hier:

Schw. M. Faustina Niestroj

stellt sich vor:
- Hauptamtliche Kirchenmusikerin im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe
- Künstlerische Leiterin der „Geistlichen Abendmusik“
- Lehrerin für Orgel- und Klavierspiel
- Leitung der Chöre: Liebfrauenchor und Notabene in Baisingen

- Ausbildung von Kantor/innen
- Zusammenarbeit mit Instrumentalist/innen und Ensembles.
- Geschäftsführerin des Cäcilienverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

Qualifikation:

Studium der Kirchenmusik auf B-Diplom an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg (2009)

 

Während des Studiums

... Ein kleines Video auf YouTube. Sr. Faustina dirigiert in der Wallfahrtskirche Weggental Mozarts Spatzenmesse.

 

Als Abschlussarbeit schrieb sie ein Portrait über Wolfram Rehfeldt als Kirchenmusiker und Komponist

 

Kontakt zu Schwester M. Faustina Niestroj im Bereich Kirchenmusik auf der Liebfrauenhöhe.