Impulse

19. Mai 2020

Mai – Monat der Gottesmutter, der Monat, in dem wir sie in den Maiandachten grüßen.


Marienaltar Lauda-Königshofen

SMD. Es war so um 1965 oder 1966 herum, als unser Stadtpfarrer, ein Priester im bereits vorgerückten Alter angefangen hat, Maiandachten nur für Kinder zu halten.

Zuerst waren wir nur 10-15 Kinder, die sich vor dem Maialtar unserer Stadtpfarrkirche versammelten. Es wusste ja noch niemand, was uns da geschenkt werden sollte.

Herr Stadtpfarrer lud zweimal in der Woche um halb fünf Uhr zur Kindermaiandacht ein.

Er ließ alle Kinder am Maialtar Platz nehmen und wir sangen zuerst ein Marienlied, dann erklärte er, dass wir damit die Gottesmutter Maria grüßen und ihr eine Freude machen. Sie ist ja auch unsere Mutter. Er sagte damals sie sorgt für ihre Kinder, auch für uns. Und um uns das zu zeigen wolle er uns eine Geschichte vorlesen. So las er in jeder Maiandacht aus dem Buch „Die schönsten Mariengeschichten“ vor.

Weiterlesen ...

25. April 2020

Liebesbündnis in Corona-Zeiten

Die Schönstattbewegung Frauen und Mütter gibt zum 18. jeden Monats Liebesbündnis-Impulse heraus. Mit freundlicher Genehmigung dürfen wir diesen Impuls veröffentlichen.


Rosen - Zeichen für das Liebesbündnis mit Maria

Seit vier Wochen leben wir anders und haben ein allseits beherrschendes Thema. Gerade in diesen bewegten Zeiten, in denen vieles passiert, das so noch nie dagewesen und wo die Angst groß ist, wurde mir ganz neu bewusst, dass wir – wie Pater Kentenich sagt – auf dem Liebesbündnis wirklich unser ganzes Leben basieren lassen können, auch solche Not- und Extremzeiten. Zu Beginn der Krisenphase wurde der gesamte Alltag durcheinandergewirbelt; nichts passte mehr. Aber das Liebesbündnis war noch da. Das kleine Weihegebet war genauso beruhigend wie die Tage zuvor, und ich konnte der Gottesmutter alle vielleicht schon „befallenen“ Körperteile weihen – eine Beruhigung. Gleichzeitig war sie auch auf jeden Fall mit dabei, wenn ich rausging. Hände, Ohren, Mund, Herz waren ihr geweiht und SIE konnte damit machen, was sie meinte.

Weiterlesen ...

5. April 2020

Krone um Krone

Am 25. März 2020

haben die Schönstätter Marienschwestern

rund um die Welt

der Gottesmutter Maria die Krone geschenkt.

Sie soll sich in dieser Krisenzeit als Königin zeigen!

Weiterlesen ...

25. März 2020

Von IHR bewegt - "Corona-Krise"

Die Schönstattbewegung Frauen und Mütter gibt zum 18. jeden Monats Liebesbündnis-Impulse heraus. Mit freundlicher Genehmigung dürfen wir diesen Impuls veröffentlichen.


"Entscheidungssituation"

„Corona-Krise“

Krise bedeutet übersetzt sinngemäß: Hier ist eine kritische Entscheidungssituation. Die Nachrichten über das Corona-Virus sind nicht nur auf dem Bildschirm geblieben. Sie sind schneller in unserem Leben angekommen als wir dachten. Innerhalb kürzester Zeit sind ganze Länder in einen Ausnahmezustand und unzählig viele in den Zustand von Quarantäne oder sehr stark reduzierter Sozialkontakte versetzt.

Kommen die Ereignisse einfach über uns, sind wir ihnen nur ausgeliefert? Steckt in ihnen eine Botschaft , eine Einladung? Spricht Gott zu uns in diesen Ereignissen? Wie antworten wir?

Weiterlesen ...

24. März 2020

Novene "Was immer auch ist: Mit Maria!" - 9. Tag: Maria - unsere Zukunft

In dieser Krisenzeit beten wir Schwestern in der Krönungskirche die Novene "Was immer ist: Mit Maria" und den Rosenkranz und bitten die Gottesmutter, allen, die auf unser Gebet vertrauen und sich zu Hause unserem Gebet anschließen, beizustehen und Gottes besonderen Schutz zu erbitten.
Wir schließen eine "Gebetskette" von Haus zu Haus und beten den 9. Tag der Novene.

Maria – unsere Zukunft

„Deinen Namen wollen mutig wir verbreiten
Und zu deinem Heiligtum die Menschen leiten,
dass mit dir sie hier und hoch im Himmel droben
dem dreifaltigen Gott voll Jubel liebend loben. Amen.“

Der Text spricht zu uns

Deinen Namen wollen mutig wir verbreiten: Was die Gottesmutter für uns ist und was sie uns schenkt, das sagen wir den anderen. Und wir sagen der Gottesmutter: Sei auch ihre Mutter, ihre Königin. Führe sie zu Christus und zum Vater. Wir bringen die Menschen zu dir, in dein Heiligtum und wir bringen dich ihnen.

Weiterlesen ...