Schönstatt-Tag mit Bericht von der Auslandszeit in Argentinien

"(M)eine Auslandszeit"

Beim Schönstatt-Tag am 18. März 2019 berichtet Rebekka Eppler (Eutingen) von ihrer Auslandszeit beim Schönstatt-Zentrum in Florencio Varela in Argentinien. Rebekka Eppler lebte und wirkte in den 10 Monaten ihres Aufenthaltes in Argentinien (September 2018 - Juli 2019) bei den Schönstätter Marienschwestern. Sie wird einen Einblick in das Leben der Kirche und der Schönstattbewegung in Argentinien geben sowie über ihre Arbeit beim Projekt „La Nazarena", einem Zentrum für bedürftige Mütter und ihre Kinder, berichten und Bilder zeigen.
Aufgrund des besonderen Programms entfällt an diesem Nachmittag die Gebetszeit im Kapellchen.

  • 16:30 Uhr - Bericht von der Auslandszeit
  • 18:00 Uhr - Kleine Stärkung mit Brezeln und Getränken
  • 19:00 Uhr - Heilige Messe mit Erneuerung des Liebesbündnisses und Verbrennen der Krugpost

Es kann gerne auch an einzelnen Programmpunkten teilgenommen werden.

Einladung - Schönstatt-Tag 2019