Große Freude auf der Liebfrauenhöhe - junge Schwestern kommen!

Donnerstag, 10. Januar 2019


Schwester M. Anna-Rosa (li) und Schwester Elisa Marie (re)

Große Freude und Erwartung herrschen am Donnerstag, dem 10. Januar auf der Liebfrauenhöhe, denn zwei junge Schwestern kommen nach ihrem Noviziat und einem weiteren Jahr in Schönstatt zurück in die Provinz:
Schwester Elisa Marie und Schwester M. Anna-Rosa.

Nach der Einkleidung, der Überreichung des Schwesternkleides innerhalb eines feierlichen Gottesdienstes, begann für die jungen Schwestern das Noviziat. Das erste halbe Jahr verbrachte der Kurs im Noviziatshaus, wo die jungen Schwestern in das Leben und die Bräuche des Schwesternlebens eingeführt wurden.

Die weitere Zeit des zweijährigen Noviziates verbrachten die Novizinnen im Mutterhaus und im Schulungsheim auf Berg Schönstatt. Hier konnten sie erproben, was sie im Noviziat aufgenommen haben. Um mehr Erfahrungen sammeln zu können, kamen die Schwestern im Anschluss an das Noviziat nochmals auf eine neue Filiale.

Für Schwester Elisa Marie und Schwester M. Anna-Rosa beginnt nun ein neuer Abschnitt in der Provinz, zu der sie gehören.

Schwester M. Anna-Rosa wird bereits am Samstag weiterfahren nach Bayern zu ihrer neuen Filiale. Dort wird sie den Sakristeidienst übernehmen und bei Treffen in der Schönstattbewegung hospitieren.

Schwester Elisa Marie gehört nun zur Provinzhaus-Filiale. Sie wird ebenso in den Sakristeidienst eingeführt und in der Schönstattbewegung hospitieren.